Archiv für die Kategorie „gemüse“

Grün weisse Bohnensuppe – vegan

Bergfex Verköstigung mit grün weißer Bohnensuppe

noch mehr suppe

 

Mich haben sie einfach zu Hause gelassen und ich muss sie auch noch bekochen   !

 

Was gemein klingt, war gar nicht so. Ich bin freiwillig in der Bergwohnung geblieben und habe wunderbar gern die Suppe gekocht. So wie es sich auf’m Berg gehört auf einem Holzherd, wo die Suppe über Stunden simmern kann. Und glaub es oder auch nicht: ich finde Essen, das auf dem Holzofen gekocht wurde, schmeckt irgendwie besser.

 

So habe ich das Suppe kochen doppelt genossen und während die anderen an den zugegebenen schönen sonnigen Tag rumgelaufen sind, habe ich entspannt beim Kochen, Lesen eines guten Buches und einer schönen Tasse Tee…

 

So wird die Suppe gemacht. Die übrigens, wenn du den Sellerie weglässt, frei von den Allergenen 14 ist und vegan auch noch….

 

 

500 g weiße Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen und mit 2 Zweigen Thymian ohne Salz kochen bis sie weich sind.

eingeweichte bohnen

Einen Gemüsefond aus 3 Karotten, ½ Sellerieknolle (wenn du sie nicht für Sellerie-Allergiker zubereitest), 3 Stängel Petersilie, ½ Stange Porree, ½ Gemüsezwiebel, 1 l Wasser und 1 TL Salz zubereiten. Das Gemüse lange vor sich hin simmern lassen bis der Fond einen so richtig schönen Geschmack hat.

Gemüsebrühe

Suppenzubereitung

 

1 Gemüsezwiebel in kleinen Stücken in 1 El Olivenöl andünsten

500 g grüne Bohnen (1 ca. 1cm großen Stücken) dazu geben und 500 g geschälte Tomaten. Dazu 2 große Gläser Gemüsefond. Die Mischung 40 Minuten köcheln lassen.

 

Die Hälfte der weißen Bohnen pürieren und zusammen mit den restlichen Bohnen in die Suppe geben. Mit Salz, frischem Thymian ggfs. Chili- und Paprikapulver abschmecken.

 

Dazu schmeckt pfeffriges Olivenöl wunderbar. Und wenn du möchtest, kannst du Croutons mit Knoblauch dazu servieren (dann ggfs. nicht mehr glutenfrei) und Pecorino (du ahnst es schon…. nicht mehr vegan und milchfrei)…

Bergfexsuppe

Mahlzeit! Und unter uns: die Suppe schmeckt nicht nur auf’m Berg!

Mediterrane Gemüsepfanne mit Polenta – vegan

Auberginen Polenta

Für die schnelle Küche habe ich heute unseren Tiefkühlschrank und die Vorratskammer durchforstet und bin ziemlich gut fündig geworden.

 

Warum nicht mal Auberginen, Artischocken, getrocknete Tomaten und Kapern kombinieren.

Dazu hatten wir noch Instand Polenta im Schrank.

 

Die Auberginen kaufe ich meist fertig gegrillt eingefroren aus der Tüte. Ich finde die sind viel fettfreier als wenn ich sie selber durch die Pfanne jage. Die Artischocken hatte ich auch geviertelt. geputzt und eingefroren gekauft. Die wollte ich geschmacklich ausprobieren. So gut mir die Auberginen gefroren gefallen, umso weniger die Artischocken. Jetzt so in der Gemüsepfanne vereint, waren sie gut. Aber allein serviert – nicht so meins.

 

Beide Gemüsesorten auftauen lassen und in etwas Öl (von den getrockneten Tomaten in Öl) in die Pfanne geben und anbraten. Nach einiger Zeit in Streifen geschnittene Tomaten dazu geben, gehackte Kapern (ich nehme immer Salzkapern, die kurz mit Wasser gespült sind) und etwas Petersilie. Ggfs. mit etwas Salz und Chili abschmecken.

 

Parallel die Polenta, die ich genommen habe, brauchte nur 2 Minuten, in Salzwasser kochen.

 

Alles zusammen servieren. Schmeckt herrlich mediterran, ist vegan, gluten- und laktosefrei.

 

Spargel, Spargel, Spargel

Bei Spargel brauche ich eigentlich keinen großen Schnickschnack und dennoch habe ich immer wieder den Zwang neues auszuprobieren und zu verändern, so dass sich hier schon einige Rezepte tummeln.

Wer noch Inspiration braucht, hier eine Auswahl an Spargelgerichten.

Grüner Spargel mit pochierten Wachteleiern (klick) vegetarisch

gruener_spargel_295

Spargel mit Hühnerfrikassee (klick)

hühnerfrikassee

Spargel mit Lachs (klick)

Spargel mit Lachs

Riso di Venere mit Spargel und San Daniele Schinken (klick)

Sternemenue mit Spargel und Reis

Spargel mit Senfsauce und Granatapfelkernen (klick) vegan

spargel_granat_268

Spargel mit Hirsch und Kresse (klick)

spargel

Spargel mit Bozner Sauce (klick) vegetarisch

Bozner Sauce zu Spargel

Spargel-Möhren-Terrine (klick) vegetarisch

Gemüseterrine schaumig luftig

Spargel-Kresse-Süppchen (klick) vegan

spargel brunnenkresse suppe

Spargelmousse (klick) vegetarisch auf Wunsch

Spargel mit Lamm

Spargel zum Ersten

Spargel mit Lachs

Zum Auftakt der Spargelsaison gibt es Spargel mit Lachs und natürlich leckere Pellkartoffeln. Was man nicht sieht, ist die Sauce dazu. Da bevorzuge ich eine mit Senfnote (Rezept dafür hier). Die schmeckt ganz wunderbar zu Lachs, Spargel und Kartoffeln.

Sonst auch sehr lecker der Südtiroler Klassiker mit Ei sprich Spargel mit Bozner Sauce oder mit Kresse ist es auch lecker.

Ansonsten liebe ich das Gemüse einfach al dente gekocht mit etwas gehackter Petersilie, feinstem Olivenöl und etwas Meersalz vermischt. Lauwarm serviert zum Salat, Fisch oder Fleisch einfach super.

Als nächstes probiere ich eine Süppchen mit Kresse und Mandelmilch….

 

 

Erdäpfelplattelen oder platte Gnocchi frittiert?

 

Leckere Kartoffelplatten

 

Mit echt regionalen Rezepten ist es so eine Sache. Als Zugereiste wird meist die Fähigkeit abgesprochen es überhaupt zubereiten zu können. Geschweige dass es auch noch authentisch schmecken könnte. Mich schreckt das eigentlich nicht, sondern fordert mich heraus. Zum Glück meistens mit dem Ergebnis, dass sogar die Eingeborenen damit leben und vor allem genießen können.

 

In Südtirol gibt es sie eigentlich eher zu Hause oder in Buschenschänken. Oft habe ich sie unterwegs noch nicht gefunden. Aber heute bei uns!

Es war eine reine Restverwertung und sie sind wohl auch entstanden. Es braucht nur einige Zutaten, die meist in den Haushalten verfügbar waren.

 

Ich habe das Rezept ein bisschen für mich umgestellt und Butter, die eigentlich hineingehört weggelassen, sowie Pfeffer und dafür Chiliöl genommen.

 

Eigentlich wollte ich auch auf die Eier verzichten. Aber bisher habe ich mit Gemüsebratlingen, Linsenpuffern oder ähnlichem noch nicht die richtige Bindung gefunden. Also ohne Ei, ohne Mehl, ohne Soja, ohne Milchprodukte. Obwohl ich schon mittelprächtige Ergebnisse mit Kichererbsenmehl, Reismehl oder Flohsamenschalen hinbekommen habe, dennoch fehlt mir noch die Quadratur des Kreises…. Entweder waren die Dinger zu trocken, zerfielen oder nur im warmen Zustand genießbar. Falls jemand die angesprochene Quadratur gefunden hat, bitte mir auch verraten.

 

So werden die Erdäpfelplattelen gemacht:

 

Für 2 Personen 600 g mehlige Kartoffeln kochen und noch heiß pellen. Durch eine Kartoffelpresse drücken und mit 200 g Dinkelmehl, 2-3 gute TL Salz, einen Schluck  Chiliöl und 2 Eier (wenn es dann nicht mehr ganz so heiß ist) zu einem glatten Teig vermischen.

Auf einer bemehlten Arbeitsplatte mit sehr mehligen Händen, sonst klebt der Teig ziemlich, ein Stück des Teiges 3 mm dick ausrollen und rund ausstechen.

Teig zum AusstechenRohe Teiglinge

 

Diese kleinen Plattelen in heißem Öl in der Pfanne von beiden Seiten goldgelb ausbacken.

In der Pfanne schwitzen die Plattelen

Dazu gibt es gekochtes Sauerkraut mit Wachholder und etwas Kümmel, sowie Salz. Und wer es mag, das Sauerkraut mit Mehl oder Stärke etwas andicken. Das ist klassisch in Südtirol, wo es meist sehr sämiges Kraut gibt. :)

 

Wegen der Eier heute also vegetarisch. Probieren könnte man die Platten sicher auch mit Kartoffeln und glutenfreiem Mehl.

Jedenfalls sind sie laktosefrei!

 

 

 

Das Kochbuch zum Blog
Cover Kochbuch anie's delight

Über 250 neue Rezepte für eine
kreative und genussvolle Küche trotz Lebensmittelintoleranzen.

Inhalt: 224 Seiten, ca. 250 Rezepte
und 220 Rezeptfotos
Format: 190 mm x 245 mm,
Broschur Fadenheftung gebunden
ISBN 978-3-00-034180-9

Mehr Info & Bestellen auf:
www.anies-kochbuch.eu
Guck ins Buch
Leser auf Facebook
Top Food-Blogs