Nachgekocht: Lachs auf Wirsingkohl, Kokos und Mohn

Das Rezept von Arthurs Tochter kocht über Warm gezogenes Lachsfilet auf Spitzkohl mit grüner Currypaste in Kokosmilch hat es mir beim ersten Lesen auf Facebook angetan.

Flugs habe ich alle Zutaten besorgt und festgestellt, dass ich am Ende eigentlich völlig andere Sachen hatte und es nur mehr ein wenig so wurde, wie sie es beschrieben hat.

Nun es war für mich in dieser Allergie-Version perfekt, den es ist frei von Gluten, Laktose und Ei und geschmeckt hat es auch!

Was braucht es mehr?

Statt Spitzkohl haben wir Wirsing genommen.

Statt Sesamöl Olivenöl

Statt grüner Currypaste rote Peperoncinipaste

Statt Hühnerfond Gemüsebrühe

Statt dem Gewürz Sea, Salt & Seaweed nur Mohn

Also kaum Abweichungen…. grins.

Rezept

für 2 Personen

1 TL rote Peperoncini Paste
1 EL Olivenöl
2 Tasse Kokosmilch (die aber auch von Aroy-D, die gefällt mir auch am besten)
1 kleiner Wirsingkohl
2 Tassen Gemüsebrühe
2 Stücke Lachsfilet
2 EL Mohnsamen
Salz

  1. Die Paste in Öl im Topf etwas andünsten.
  2. Mit Kokosmilch ablöschen.
  3. Wirsingkohl in feine Streifen schneiden und ab in den Topf
  4. Gemüsebrühe dazu gießen
  5. Den Kohl garen bis er sehr gut bissfest ist, denn er zieht noch nach
  6. Salzen (auch den Fisch)
  7. Lachsfilets auf den Kohl legen und mit geschlossenem Deckel kurz ziehen lassen.
  8. Auf Teller geben und mit Mohn bestreuen

10 Kommentare zu „Nachgekocht: Lachs auf Wirsingkohl, Kokos und Mohn“

Kommentar zu Sylvia abgeben

Das Kochbuch zum Blog
Cover Kochbuch anie's delight

Über 250 neue Rezepte für eine
kreative und genussvolle Küche trotz Lebensmittelintoleranzen.

Inhalt: 224 Seiten, ca. 250 Rezepte
und 220 Rezeptfotos
Format: 190 mm x 245 mm,
Broschur Fadenheftung gebunden
ISBN 978-3-00-034180-9

Guck ins Buch
Guck ins Buch
Leser auf Facebook
Top Food-Blogs