Aperitif-Lachs-Melonenhäppchen

Letztens waren wir für ein Wochenende am Gardasee. Es war wunderbar. Drei Tage die totale Entspannung. Das machen wir jedes Jahr. Dort treffen wir uns mit Freunden aus London, Italien, Österreich und Deutschland. Was nach echt vielen Leuten klingt, ist am Ende ziemlich beschaulich. Wir sind immer so ein Gruppe zwischen sechs und acht Personen.

In diesem Jahr haben wir das totale Fischwochenende essenstechnisch durchgeführt. Wahnsinn. Jeden Mittag und Abend nur Fisch. In allen möglichen Variationen. Mega lecker. Leider hat meine Kamera diesen Ausflug nicht so gut mitgemacht, so dass die Foodfotos als Dokumentation nicht geeignet sind. Nur ein paar.

Auf jeden Fall hat sich da das erste Mal Lachs in Kombination mit Melone bei mir vorgestellt. Ich habe es sofort mit meinem Iphone fotografiert. Das Bild ist allerdings so mies geworden, dass es die Löschtaste zu spüren bekommen hat.

Und ehrlich, geräucherter Lachs mit Wassermelone passt für mich überhaupt nicht zusammen. Das ist bei uns allen sowas von durchgefallen, dass ich das Thema sofort begraben habe.

Bis ich zu einem Brunch eingeladen war, wo es Lachs mit Cantaloupe-Melonen gab. Das fand ich dann schon viel besser. Nur die Farbe war sehr Ton in Ton. Worauf ich es dann mal mit einer Honigmelone probierte. Der Farben wegen. Nicht überzeugend.

Bisher ist Lachs mit der Cantaloupe-Version noch am besten.

Und dann gestern waren mein Liebster und ich zu einem Aperitivo. Dort wurde uns geräucherter Lachs mit frischen Ananasscheiben als Häppchen serviert. Also irgendwie scheint diese Lachs-Frucht-Zusammenstellung voll im Trend zu sein. Und damit ist auch Ananas mein persönlicher Favorit.

Mit welcher Frucht auch immer. Mir kommt es sehr entgegen. Es ist somit glutenfrei und für mich vor allem weizenfrei. Denn in der Bar oder im Restaurant kann ich sonst den Lachs immer nur nackt ohne Brot essen.

2 Kommentare zu „Aperitif-Lachs-Melonenhäppchen“

Kommentar zu anie abgeben

Das Kochbuch zum Blog
Cover Kochbuch anie's delight

Über 250 neue Rezepte für eine
kreative und genussvolle Küche trotz Lebensmittelintoleranzen.

Inhalt: 224 Seiten, ca. 250 Rezepte
und 220 Rezeptfotos
Format: 190 mm x 245 mm,
Broschur Fadenheftung gebunden
ISBN 978-3-00-034180-9

Guck ins Buch
Guck ins Buch
Leser auf Facebook
Top Food-Blogs