Hier rollt die Pute…

Putenbraten auf meine Allergiker-Art. Anders kann ich es nicht bezeichnen. Auf dieses Rezept wäre ich unter anderen Umständen niemals gekommen. Das alles mit einander zu kombinieren. NIEMALS. Aber das Ergebnis war sogar bei Nicht-Allergiegeschädigten sehr postiv. Es hat allen geschmeckt und ich werde jetzt Wiederholungstäter.

Mir bleibt,wegen meiner Allergien, als Fleisch nur Geflügel und Wild. Ich esse manchmal soviel Hühnchen, dass ich bestimmt bald fliegen kann. Sie könnten jetzt einwerfen, dann iss doch kein Fleisch. Das stimmt. Doch ich habe echt viele blöde Reaktion auf Lebensmittel und stärkehaltige Sachen, wie Kartoffeln, Reis, Nudeln, Mais, Hülsenfrüchte und so was in der Art, sie bekommen mir nicht sonderlich. Deshalb verzichte ich meistens darauf und halte mich an Geflügel.

Puten schmeckten mir immer nicht so. Als Kind kann ich mich nur daran erinnern, dass die zu Weihnachten vertilgten immer ziemlich dröge und trocken waren. Das hat wohl auch an der Zubereitung gelegen, aber Putenfleisch ist doch so ’ne Nummer für sich.

Als ich mal wieder echt genug von Hühner hatte und mein Umfeld erst recht, habe ich es mit gefülltem sogenannten Rollbraten probiert. Der war sensationell. Von Trockenheit keine Spur. Würzigkeit pur und sehr lecker.

Das Fleisch habe ich mit mehreren Schnitten so aufgeteilt, dass man es in der Mitte füllen kann. Sicher kann man das auch vom Metzger erledigen lassen. Bestrichen habe ich es dann mit meiner selbstgemachten Gemüsepaste. Dazu kamen in Streifen geschnittene Schalotten und roter Paprika. Noch etwas Thymian und Senf.

 

Dann habe ich das Ganze total verschnürrt mit Küchenzwirn, in der Pfanne etwas angebraten, damit der Schinken ganz knusprig wird und dann in den Ofen geschoben und einige Zeit durchgaren lassen. Das Ergebnis war super. Dazu gab es bei uns nur noch ein bisschen Gemüse. Grüne Bohnen um genau zu sein.

Rezept

1 Putenbraten
1 rote Paprikaschote
4 Zweige frischen Thymian
3 Schalotten
2 TL Senf
2 EL Gemüsepaste
8 Scheiben Hirschschinken
Salz und Pfeffer
Öl zum Anbraten
etwas Küchengarn

  1. Den Braten so aufschneiden, dass man ihn füllen kann. Sie können das auch schon beim Schlachter erledigen lassen.
  2. Den Paprika in Streifen schneiden. Ebenso die Schalotten
  3. Den Braten mit Senf und Gemüsepaste von innen bestreichen. Salzen und Pfeffern. Die Gemüsestreifen hineinlegen und die Thymianzweige.
  4. Aussen den Schinken um den Braten wickeln.
  5. Mit Küchenzwirn alles verschüren.
  6. In der Pfanne in Öl von allen Seiten anbraten
  7. In eine feuerfeste Form geben und in den Backofen bei 150°C ca. 60 Minuten sanft backen lassen bis das Fleisch ganz durch ist.

Kommentieren

Das Kochbuch zum Blog
Cover Kochbuch anie's delight

Über 250 neue Rezepte für eine
kreative und genussvolle Küche trotz Lebensmittelintoleranzen.

Inhalt: 224 Seiten, ca. 250 Rezepte
und 220 Rezeptfotos
Format: 190 mm x 245 mm,
Broschur Fadenheftung gebunden
ISBN 978-3-00-034180-9

Guck ins Buch
Guck ins Buch
Leser auf Facebook
Top Food-Blogs